Alle Termine

für 2020

abgesagt!

Den Kampf um die Zugehörigkeit zur Bayernliga Nord haben die Verantwortlichen rund um den sportlichen Leiter André Kasiow und Trainer Nils Noe noch lange nicht aufgegeben. Mit Kevin Müller (links - hier noch im Trikot von Hanau 1960) hat man einen Hochkaräter aus Österreichs dritter Liga verpflichten können. Müller ist gelernter Rechtsverteidiger aber auch ein bärenstarker Sechser oder Achter. Spielstationen Müllers sind u. a. Kickers Offenbach, FCA Darmstadt, SV Neuhof und Hanau 1960. Nach den beiden anderen Neuverpflichtungen, Dragan Niksic und Constantin Pauly sowie Rückkehrer Enrico Puglisi geht die Mannschaft nun gestärkt in die Rückrunde.

Beim 25. Brass Cup in der F.A.N. Frankenstolz Arena in Aschaffenburg präsentierte sich unsere Viktoria von ihrer besseren Seite. Gleich im ersten Spiel trotzte man dem Regionalligisten Viktoria Aschaffenburg ein 0:0-Unentschieden ab. Auch Dank einer bravourösen Torwartleistung von Patrick Kasiow. Im zweiten Gruppenspiel besiegte man den SV Schöllkrippen mit 2:1. Die torreichste Partie gab es gegen den alten Rivalen aus Landesliga-Zeiten, den TuS Frammersbach. Das spannende Match endete nach toller Aufholjagd 3:3. Hier stand Keeper Genk Özer mit tollen Paraden seinem Pendant im Tor in nichts nach. Gegen den alten "Angstgegner" Alemannia Haibach gab's dann eine 4:1-Niederlage, die wesentlich zu hoch ausfiel und das Nichterreichen der Fianlrunde bedeutete.

Im Spiel um Platz fünf unterlag man dem TuS Röllbach mit 1:3.

Entsetzt und ratlos blicken die Verantwortlichen der Kahler Viktoria auf ihren geliebten Waldsportplatz. Hier, wo seit über 100 Jahren Fußball gespielt wurde, bietet sich dem Betrachter ein Bild der Verheerung. Am Sonntag, 18. August 2019 zog ein kurzes aber in seinen Auswirkungen heftiges Unwetter über die Sportanlage der "Sandhasen". Der Großteil der Bäume, die hier über 80 Jahre standen wurden komplett entwurzelt und umgerissen oder wie Streichhölzer geknickt. Viele Werbebanden sowie die Anlage der Ersatzbank wurden völlig zerstört. Schäden an Dächern, Fenstern und anderen Installationen gehören zur Bestandsaufnahme. Auch der Vorratskeller des Gastronomiebereichs wurde durch Wasser geschädigt. Noch ungeklärt ist, ob das Starkstromkabel und die Wasserversorgung, die mit den Wurzeln der Bäume herausgerissen wurden, noch funktionsfähig sind.

Fritz Will hofft auf finanzielle Hilfe durch Versicherungen und öffentliche Stellen. "Wenn wir keine Gelder zur Regulierung der entstandenen Schäden bekommen, kann ich den Gang zum Konkursgericht antreten", sagt der äußerst besorgte Vorsitzende des Kahler Traditionsvereins.

Flohmarkt bei unserer Viktoria

Aktuelle Informationen und Termine zu unserem Flohmarkt finden Sie: hier.